gleichgewicht-bewegung
Homepage Matthias Majors

's


's
 
Was ist's mit diesem April?
Folgt ihm ein Mai nun oder ein November?
Gefragt, was wär mir lieber sag ich:
Laß's lieber einen ewigen April sein -
Der hat wenigstens auch immer was vom Mai.
Natürlich hat dann jede Freude auch was vom Leid,
Doch auch im Schmerz wächst dann noch Lust
Und selbst im Tod kann dann ein Himmel sein.
 
 
Doch vielleicht braucht's eine Entscheidung?
Den Himmel kann sich nur verdienen,
wer auch den November bereit ist anzunehmen?
 
Ich lach's aus dies Schwarz und Weiß.
Mir ist's wohler denk ich den ewigen April:
Wenn wir uns schlagend küssen,
Dann wohnt in jedem freundlichen Wort ein grausames Geschrei.
 
Bedenk ich's recht, dann ist da im April kein November und kein Mai,
Dann scheint mir dieser Monat nur ein lauerndes Vielleicht,
so ein richtungsloses, graues,
ein weites Feld, gütgrausamer Kreis,
in dem ich freudloses Lachen meine Runden schwimm.
Ich Euphorwein.